Anthroposophische Kunsttherapie - Malen



MALEN BELEBT

Der lebendige kreative Prozess eröffnet Ihnen Möglichkeiten, den Alltag loszulassen und ins Spiel mit Farbe, Form und Material einzutauchen. Das Schaffen eines „Kunstwerkes“ steht hierbei nicht im Vordergrund.
Das sinnliche Erlebnis des prozesshaften Malens lässt Sie durchatmen und erfrischt Körper, Seele und Geist.
Künstlerische Voraussetzungen sind nicht erforderlich.

MALEN BEWEGT

Das Eintauchen in die Bildwelt – das wertungsfreie Spielen und Gestalten mit den bildnerischen Mitteln und den eigenen kreativen Ideen – ermöglicht die Begegnung mit der eigenen, persönlichen „Handschrift“: mit Fähigkeiten und Grenzen, Impulsen und Bedürfnissen, Wünschen und Ressourcen. Sie nehmen „Ihren Faden auf“ - können Neues ausprobieren und Ihre Potentiale entfalten.

MALEN VERWANDELT

Die kunsttherapeutischen Angebote ermöglichen Ihnen, Einseitigkeiten und Engpässe – häufig bedingt durch Krisen und Krankheiten wie auch durch alte überkommene Muster – zu erkennen und zu überwinden. Im kreativen Umgang mit den eigenen Ressourcen werden Blockaden gelöst sowie Selbstheilungskräfte und Selbstregulation angeregt. Es eröffnen sich neue Perspektiven, die häufig neue biographische Schritte einleiten.
In der Kunsttherapie betreten Sie Ihr „Inneres Atelier“ - den Ort, wo Heilung, Entwicklung und Selbstverwirklichung ihren Ursprung haben.

weitere Informationen>>